Regionaler Innovationstag in Hildesheim

Wann: 28.9.2017, 13:00 – 17:45 Uhr
Wo: „Szenario“, Schinkelstraße 9, 31137 Hildesheim

Die Digitalisierung und Vernetzung von Geschäftsprozessen stellt viele kleine und mittlere Unternehmen vor große Herausforderungen. Geschäftsmodelle verändern sich zum Teil rasant, aber auch Berufsbilder und Anforderungen an die Mitarbeiter/innen sind im Wandel. Die Veränderungen bringen zudem immer Weiterbildungsanforderungen an die betroffenen Fachkräfte mit sich. Diskussionswürdig ist in diesem Zusammenhang die Frage, ob eine zuneh- mende Spaltung des Arbeitsmarktes droht, wenn standardisierbare Tätigkeiten durch Software gesteuert werden und Berufsanforderungen an Komplexität zunehmen.

Die Lenkungsgruppe des Regionalen Fachkräftebündnisses Leine-Weser hat einen Schwerpunkt des Bündnisses auf die Themen Digitalisierung und Nachwuchssicherung in naturwissenschaftlich-technischen Berufen gelegt (MINT-Berufe). Während in den klassischen Büroberufen Ausbildungsplätze meist gut besetzt werden können, herrschen vor allem regional große Nachwuchssorgen in technischen Berufen. In der Region Leine-Weser existieren einige gute Ansätze, um Kinder bereits in der Grundschule stärker für Naturwissenschaft und Technik zu interessieren.

Daher hat das Fachkräftebündnis Leine-Weser diese Themenschwerpunkte für die zweite Bündnisversammlung ausgewählt, um gezielt den Ausbau der Aktivitäten zu unterstützen.

Wir laden Sie herzlich ein, Impulse in diesen Themen zu setzen und gemeinsam mit uns Möglichkeiten für innovative Handlungsansätze zu diskutieren.

Bitte melden Sie sich bis zum 22.9.2017 über das untenstehende Formular an! Die Einladung können Sie gerne an weitere Arbeitsmarktakteure und Unternehmen aus der Region weitergeben.


Programmablauf

13:00 Uhr Einlass
Get-together mit Imbiss
13:30 Uhr Begrüßung 
Karin Beckmann, Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Leine-Weser
13:45 Uhr Bericht des Fachkräftebündnis Leine Weser: Zwei Jahre Bündniserfahrung 2015-2017
Ulrich Nehring, stellv. Vorsitzender Fachkräftebündnis Leine-Weser, Leiter JobCenter Hildesheim
14:15 Uhr Keynote: Digitalisierung und MINT – Fachkräftegewinnung im Zeichen der Umwandlung
Dr. Michael Tiemann, Projektleiter Digitalisierung am BIBB, Bonn
14:45 Uhr Keynote: Digitale Transformation – Bedeutung für die niedersächsische Wirtschaft
Dr. Maik Plischke, Geschäftsführer Innovationszentrum Niedersachsen GmbH
15:15 Uhr Kaffeepause
15:45 Uhr Best Practice in der Region Leine-Weser:

Handlungsschwerpunkt I: Digitalisierung im Unternehmen 4.0
Impulsvorträge:

  • Schule-Beruf – Projekt "BBS Neustadt - fit für 4.0"
    Bernhard Marsch, Oberstudiendirektor BBS Neustadt
  • WeiterbildungProjekt "Identifzierung mitarbeiterindividueller Weiterbildungsbedarfe und Konzipierung technischer Weiterbildungsmaßnahmen"
    Dr. Jan Jocker, Geschäftsführer Tewiss GmbH
  • BeschäftigteArbeit 4.0
    Dr. Martin Kuhlmann, Projektleiter Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen

Handlungsschwerpunkt II: Schüler/innen (MINT) 
Impulsvorträge:

  • Schülerforschungszentrum Hildesheim 
    Sarah Umlauf, Mitarbeiterin Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hildesheim Region mbH 
  • Wissenswerkstatt HM 
    Thomas Kexel, Vorstand Weserbergland AG
  • Zukunftslabor MINT
    Dr. Doris Schmidt, Leiterin Zukunftslabor MINT, Hochschule Hannover
  • wissenswerkstatt Metropolregion Nordwest
    Dr. Heike Pabst, Leiterin wissenswerkstatt Metropolregion Nordwest e.V.
16:45 Uhr Kaffeepause
17:00 Uhr Diskussion
mit Kai Weber (Prokurist, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hildesheim Region mbH) und Wiebke Krohn (Arbeitgeberberaterin, Unternehmerverbände Niedersachsen e.V.)
  • Wie wird die Digitalisierung in Unternehmen unterschiedlicher Größe gelebt?
  • Wie kann Digitalisierung genutzt werden, um Fachkräfte in der Region zu gewinnen und zu halten?
Resümee
Karin Beckmann, Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Leine-Weser
17:45 Uhr Ende der Veranstaltung


Hinweis: Im Rahmen der Veranstaltung werden Foto- und/oder Filmaufnahmen gemacht, die möglicherweise für Zwecke der Veranstaltungsberichterstattung und im Rahmen der allgemeinen Öffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Medien veröffentlicht werden. Sollten Sie dies nicht wünschen, informieren Sie uns bitte am Veranstaltungstag am Empfang.